Verbundsicherheitsglas

Ihre Fenster mit Verbundsicherheitsglas

Mit Sicherheit eine gute Lösung

Erfahren Sie auf dieser Seite, warum Verbundsicherheitsglas (VSG) in jedes Wohnhaus gehört.

Musikbox hinter Schallschutzglas

Mehr Ruhe geniessen

In vielen Wohngebieten bekommt die Redensart „Ganz Ohr sein“ eine neue Bedeutung. Denn unser Gehör ist auch in den eigenen vier WĂ€nden ein besonders beanspruchtes Sinnesorgan und beeinflusst unser Wohlbefinden. Es ist immer auf Empfang, verbindet uns mit der Umgebung und unterscheidet jedes GerĂ€usch in wichtig oder unwichtig, angenehm oder störend. Schallwellen, die dabei als störend empfunden werden, bezeichnet man als LĂ€rm. In Folge zunehmender Wohndichte sind wir vielfĂ€ltigen LĂ€rmbelĂ€stigungen durch Verkehr, Industrie und Freizeit ausgesetzt. Daher gibt es einen Richtwert, angegeben in Dezibel, der zur Orientierung fĂŒr den Schutz der Gesundheit und des Wohlbefindens dienen kann. 0 dB ist dabei die Hörschwelle und 130dB die Schmerzgrenze. In WohnrĂ€umen wird ein GerĂ€uschpegel von weniger als 40dB empfohlen.

Was ist ‚LĂ€rm‘?

Doch ob Schallwellen als LĂ€rm empfunden werden, hĂ€ngt nicht nur von der messbaren LautstĂ€rke, sondern auch von der individuellen Wahrnehmung und der GemĂŒtsverfassung ab. Denn was fĂŒr den einen „Musik in den Ohren“ ist, kann fĂŒr den Nachbarn unertrĂ€glich sein. Auch GerĂ€usche mit gleichem Schallpegel empfinden wir unterschiedlich: So kann beispielsweise das Wasserrauschen eines Bergbachs erholsam wirken, wĂ€hrend MotorengerĂ€usche von Fahrzeugen das Wohlbefinden stören. Auf Dauer wirkt sich LĂ€rm nicht nur auf das Ohr aus, sondern kann Folgen fĂŒr den ganzen Körper in Form von Schlafstörungen, Bluthochdruck, Herz-Kreislaufstörungen, Stoffwechselkrankheiten oder Allergien mit sich bringen.

Dieses subjektive Empfinden spiegelt die komplexe Materie des Schalls wider. Auf die GerÀusche von aussen hat man selten direkten Einfluss, doch durch sorgfÀltige Planung und die richtige Fensterwahl kann man zunehmenden LÀrm deutlich eindÀmmen und LebensqualitÀt verbessern. Das Mass der Schallreduzierung können Sie beim Kauf neuer Fenster in AbhÀngigkeit Ihres Wohnumfeldes und GerÀuschempfindens selbst bestimmen:

VSG bietet Schutz vor LĂ€rm

Verbundsicherheitsglas bietet, bestehend aus mindestens zwei Glasscheiben und einer dazwischenliegenden Kunststofffolie bereits einen sehr guten Schutz vor LĂ€rm aus der Umwelt. Hierbei werden durch einen asymmetrischen grossen Scheibenaufbau die Schallwellen gebrochen und nicht an den Innenraum weitergegeben. Besonders effektiv zeigt sich jedoch der Einsatz eines integrierten Schallschutzes durch eine speziell schalldĂ€mmende Folie fĂŒr eine deutliche Absorption und einen fast gerĂ€uschlosen Wohnraum.

Tabelle mit VerhÀltnis von LÀrmquelle und Schmerzbelastung

Nach oben

Mutter und Kind betrachten Glasriss

Verletzung umgehen

GrossflĂ€chige und bodentiefe Fenster liegen im Trend. Immer mehr Bauherren entscheiden sich fĂŒr dieses Gestaltungselement, denn sie sorgen fĂŒr ein helles Zuhause und erhöhen die WohnqualitĂ€t. Dank ihrer hervorragenden Eigenschaften werden sie daher nicht nur im Erdgeschoss, sondern auch in den oberen Stockwerken eingebaut. Im Vergleich zu Standardfenstern unterliegen sie jedoch höheren Sicherheitsanforderungen, die durch den Einsatz von Verbundsicherheitsglas erfĂŒllt werden können.

Glasbruch ohne gefÀhrliche Glassplitter

In der Praxis wird zwischen passiver und aktiver Sicherheit unterschieden, entsprechend verfĂŒgen GlĂ€ser ĂŒber unterschiedliche Sicherheitsfunktionen. Die passive Sicherheitsfunktion meint vor allem den wirksamen Schutz vor Verletzungen mit dem Glas selbst. HĂ€ufige Ursache von GlasschĂ€den ist die versehentliche Stosseinwirkung. Im Alltag kann dies durch unachtsame Bewegungen wie Stolpern oder das unvorsichtige Tragen und Abstellen von GegenstĂ€nden verursacht werden. Auch spielende Kinder und der Aufprall von BĂ€llen oder anderen Spielzeugen können zum Glasbruch fĂŒhren.

VSG minimiert das Verletzungsrisiko

WĂ€hrend bei konventionellen Glasarten in diesen Situationen scharfkantig gebrochene Scherben abfallen, bleiben bei Verbundsicherheitsglas die Glassplitter spinnennetzartig an einer hochreissfesten Kunststofffolie zwischen den GlĂ€sern haften. So bleibt die erforderliche Schutzwirkung bestehen und potenzielles Verletzungsrisiko wird effektiv minimiert. Herstellungsbedingt sind bei VSG ebenso SpontanbrĂŒche ausgeschlossen. Hierbei handelt es sich um einen unvorhersehbaren Glasbruch, der durch Nickelsulfid und anderen Materialverunreinigungen im Glas hervorgerufen wird.

Nach oben

Einbrecher wirft Stein auf Fensterscheibe
Stein prallt von Fensterscheibe ab
Stein trifft Einbrecher im Gesicht

Einbruch verhindern

Fenster mĂŒssen heute vielfĂ€ltige Anforderungen erfĂŒllen. Neben WĂ€rme- und Schallschutz, Schutz vor Verletzungen werden auch mehr Anforderungen an den Einbruchschutz gestellt. Denn das Glas in FenstertĂŒren und Fenstern wirkt auf den ersten Blick zerbrechlich und gehört zu den grössten Schwachstellen bei einem Einbruch. Im Jahr 2019 kam es allein in Schweizer Ein- und MehrfamilienhĂ€usern zu ĂŒber 15 000 EinbrĂŒchen.

Folie verhindert leichtes Eingreifen

Doch Glas ist nicht gleich Glas und besondere Herstellungsweise können die Stoss- und Schlagfestigkeit enorm erhöhen. Normale Scheiben gehen mit einem harten Schlag schnell zu Bruch. Ein hohes Mass an Schutz bieten hingegen durchbruchhemmende Verglasungen, wie Verbundsicherheitsglas. Ihre innenliegende Kunststofffolie sorgt dafĂŒr, dass im Falle eines Glasbruchs die Glassplitter auf der Folie haften bleiben und kein Loch zum Einstiegen bzw. Eingreifen entsteht. ErfahrungsgemĂ€ss arbeiten einbrechende Personen unter Zeitdruck. Dauert der Vorgang wegen des mechanischen Widerstands zu lang, um Fenster und TĂŒren nicht von innen entriegeln zu können, geben sie auf.

Verbundsicherheitsglas ist allerdings nur einbruchhemmend, wenn es in Kombination mit einer robusten Fensterkonstruktion und Pilzkopfzapfen als Fensterverriegelung professionell montiert wird.

VSG ist in verschiedenen Widerstandsklassen erhÀltlich

FĂŒr die unterschiedlichen Bauweisen und BedĂŒrfnisse sicherheitsbewusster Bauherren gibt es Verbundsicherheitsglas in verschiedenen Glas- und FolienstĂ€rken. Empfohlen werden Verglasungen ab einer Widerstandsklasse RC 2 (resistance class). GrossflĂ€chige und bodentiefe Fenster im Erdgeschoss sollten fĂŒr ein geborgenes GefĂŒhl auch weitere Elemente einer höheren Widerstandsklasse enthalten. Die Widerstandsklasse ist in sechs Stufen unterteilt: Die erste steht fĂŒr eine Grundsicherheit und die sechste fĂŒr eine hohe Sicherheit bei Fenstern und TĂŒren von Hochsicherheitsbereichen. Bei der empfohlenen RC 2 wird davon ausgegangen, dass die einbrechende Person zusĂ€tzlich versucht, sich mithilfe einfacher Werkzeuge wie Schraubendreher, Zange oder HandsĂ€ge Zugang zu verschaffen. 

Neben einem erhöhten Einbruchschutz bewÀhrt sich die Verwendung von Verbundsicherheitsglas auch bei unbeabsichtigten BeschÀdigungen durch die Bewohner selbst. Ein Klassiker ist hier der Ballschuss im Garten!

Nach oben

Ausgeblichene Möbel neben farbenfrohen Möbeln

Farbschutz fĂŒr Inneneinrichtung

Normale IsolierglĂ€ser sind durchlĂ€ssig fĂŒr das so genannte ultraviolette Licht. Dessen hoher Energiegehalt kann Möbel, Böden, Textilien und anderes Interieur beschĂ€digen oder zumindest in der Farbigkeit verĂ€ndern. Auch dann, wenn die GegenstĂ€nde nicht einer direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind.

VSG absorbiert UV-Strahlen

Abhilfe schaffen VerbundsicherheitsglĂ€ser durch die Zwischenschicht aus einer Kunststofffolie. Sie absorbiert nahezu 100% der Strahlen und verzögert so das Ausbleichen von Innenreinrichtungen. Auch bei besonders schĂŒtzenswerten Objekten wie Vitrinen von Kunstwerken wird Verbundsicherheitsglas eingesetzt. Auf Wunsch lĂ€sst sich der UV-Schutz mit Aufpreis entfernen, wie z.B. bei GewĂ€chshĂ€usern.

Nach oben

Sicher sein & Durchblick behalten

Fakten & Zahlen

Woraus besteht VSG?

Verbundsicherheitsglas setzt sich aus mindestens zwei Glasscheiben zusammen, die mit einer reissfesten Folie verbunden sind. Wird das Glas beschĂ€digt, haften die BruchstĂŒcke an der Folie. Dadurch behĂ€lt die Verglasung ihre ReststabilitĂ€t. GrundsĂ€tzlich gilt: Je dicker die Scheiben und die Folie, umso besser die Schutzwirkung.

Wie dauerhaft ist VSG?

Verbundsicherheitsglas ist genauso licht- und alterungsbestÀndig wie normales Glas. Bei der Verwendung klarer Folien und klarem Glas ist auch die LichtdurchlÀssigkeit nicht beeintrÀchtigt. Sie weist dann in etwa die gleichen Werte auf wie normales Isolierglas.

Wieviel kostet VSG?

Aufgrund der aufwĂ€ndigeren Herstellung kostet Verbundsicherheitsglas mehr als ein vergleichbares Isolierglas ohne Schutzwirkung. FĂŒr ein durchschnittlich grosses Einfamilienhaus ist mit Mehrkosten in Höhe von 1.500 bis 3.000 CHF zu rechnen. Unter BerĂŒcksichtigung der Gesamtkosten eines Neubaus und der hohen Schutzwirkung dieser Glaslösung, erscheint dieser Betrag eine lohnende Investition.

Energiewerttabellen

Einfach VSG 2-fach mit VSG 3-fach mit VSG

Weitere Informationen und Beratung erhalten Sie bei Ihrem Architekten oder Fachbetrieb fĂŒr Fenster!

Nach oben